Frl. Wunder AG: Zwischen Schlachthof und Zoo – Forschen im Feld

mit Malte Pfeiffer (Frl. Wunder AG)

Wie kann Feldforschung als zentrale Praxis der angewandten Ethnologie Teil künstlerischer Prozesse werden? Wie lassen sich Forschungsmethoden wie Teilnehmende Beobachtung, Interview oder die Sammlung von Daten und Artefakten in szenisches oder performatives Material überführen? Das Labor gibt Einblick in feldforschende Stückentwicklungs-Ansätze des Künstler*innenkollektivs Frl. Wunder AG.

malte pfeifferMalte Pfeiffer, Hamburg, forscht mit dem Künstler*innenkollektiv Frl. Wunder AG in den unterschiedlichsten Feldern und Milieus nach Themen und Material für die Bühne und als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Hamburg im Arbeitsbereich Theaterpädagogik an der Übertragbarkeit dieser Praxis in den Schulkontext und die Arbeit mit Jugendlichen. Er ist Theaterpädagoge (BuT) und Mitautor des „Kursbuch Darstellendes Spiel“.
www.fraeuleinwunderag.net